Frank Elstner: Wie schwer ist seine Krankheit?

Homepage - News

Frank Elstner war jahrzehntelang nicht aus dem Fernsehen wegzudenken. Doch wie geht es ihm heute?

Die Showlegende Frank Elstner feierte im April dieses Jahres seinen 80. Geburtstag. Nach unzähligen TV-Auftritten ist es mittlerweile etwas ruhiger um ihn geworden. In diesem Artikel erfährst du, was er heute macht und wie es ihm geht.

Erste Karriereschritte und das Problem mit dem Vornamen

Frank Elstner kann auf eine lange, erfolgreiche Karriere zurückschauen. Alles fing im Jahr 1963 beim Radio an. Genauer gesagt als Sprecher bei Radio Luxemburg. Hier moderierte er zunächst die Sendung Fröhliche Wellen.

Dieser ersten Anstellung verdankt der Moderator übrigens auch seinen Vornamen Frank, unter dem ihn alle kennen. Eigentlich heißt Elstner nämlich Timm mit Vornamen.

Da es beim Sender aber auch einen Sprecher namens Tom gab, legte sich Elstner kurzerhand das Pseudonym Frank zu, damit die Hörer die beiden nicht verwechseln konnten.

Frank Elstners Aufstieg zum Showgiganten

Schnell stieg Frank Elstner beim Radio auf und moderierte dort auch andere Shows. Sein Durchbruch beim Fernsehen gelang ihm dann mit den damals beliebten Sendungen Spiel ohne Grenzen und Die Montagsmaler.

Im Jahr 1981 erfand Frank Elstner dann die Show Wetten, dass…?, die er ebenfalls selbst moderierte. Doch bei diesem einen Erfolgsformat sollte es nicht bleiben.

Und so war der Moderator im Laufe der Jahre beispielsweise auch in Jeopardy, Verstehen Sie Spaß?, Menschen der Woche oder Das unglaubliche Quiz der Tiere zu sehen.

Der beliebte Moderator ist schwer erkrankt

Mittlerweile ist der Promi 80 Jahre alt und damit eigentlich längst im Rentenalter. Der Grund dafür, dass Frank Elstner mittlerweile selten im TV zu sehen ist, ist jedoch nicht sein hohes Alter, sondern eine Krankheit.

Denn wie er vor einigen Jahren bekannt gab, leidet Frank Elstner an der Nervenkrankheit Parkinson. Im NDR erzählte er, dass er das Zittern, welches für Parkinson charakteristisch ist, zunächst nur für “Lampenfieber” hielt.

Seit Frank Elstner nun die traurige Gewissheit hat, von Parkinson betroffen zu sein, kämpft er energisch gegen die Krankheit an. Wie bunte.de berichtet, sagte der Moderator:

Die Krankheit macht, was sie will - und nicht, was ich will.

Im NDR erzählte Frank Elstner, dass er nun außerdem schneller “außer Puste” sei als früher und ihm das Treppensteigen schwerfällt. Um bestmöglich gegen sein Parkinson anzukommen, macht er nun außerdem viel Sport.

Dabei wird er von einem Trainer unterstützt, der mit ihm Bewegungsübungen macht. Sportliche Betätigung hält er nämlich für äußerst wichtig in seiner Situation, wie Elstner im Interview verriet:

Es geht darum, dass man Sport macht, denn der, der da am besten unterstützen kann, ist man immer selbst.

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet, dass der 80-Jährige sogar an der Tischtennisweltmeisterschaft für Parkinsonkranke teilnehmen möchte.

Elstner will anderen Mut machen

Frank Elstner will aber nicht nur sich selbst helfen, sondern auch anderen Betroffenen Mut machen. Daher hat er ein Buch mit dem Titel Dann zitter ich halt - Leben trotz Parkinson veröffentlicht, in dem er über die Krankheit aufklärt.

Außerdem spendet der Moderator auch Geld für die Parkinson-Forschung und nutzt seinen Promistatus um öffentlich über Parkinson zu sprechen und Gelder einzusammeln, die ebenfalls in die Erforschung der Krankheit fließen.

Vereinzelt tritt Frank Elstner auch noch im Fernsehen auf. So war er beispielsweise kürzlich als Gast bei den TV-Köchen Steffen Henssler und Tim Mälzer in deren Sendung Mälzer und Henssler liefern ab zu sehen.

Weitere interessante See and So-Artikel:

Kann Paris Hilton (41) ihren Kinderwunsch bald erfüllen?

Matthew McConaughey begeistert seine Fans mit einem pikanten Foto

© picture alliance @ Getty Images

Mehr News